Ideenpool - Politics & Economy

Some ideas are just visible for platform users. Exchange your ideas with others and face up to creative challenges.

Register or log in to view all ideas.
15 ideas found
Sort by
Energieregionbeauftragte installieren
by aTAnAT at 18. June 2018 - 21:05
Participation in the challenge Die Energieregion von morgen (Public)
Key word(s): Environment & Infrastructure, Politics & Economy, Energieregionbeauftragte
Snapshot of Energieregionbeauftragte installieren

Wie in Niederösterreich es teilweise ist (oder war), sollte es Beauftragte für nachhaltiges Strommanagement geben, die die Techniken verstehen (Erdwärmetausch, Wasser- und Batteriespeichersysteme, apps) und daher auch als Berater für alle Fragenden hilfreich sein können.
Diese Personen sollen sich auch mit innovativen Konzepten auskennen und beim Förderungsangebot hilfreich sein, wie auch andere Ansprechpersonen nennen können (Juristen bei Stromvereinsgründung, technische und wirtschaftliche Experten die Start-ups unterstützen).

Überschuss - Leistungs - Pool
by gaspemic at 4. June 2018 - 12:52
Participation in the challenge Die Energieregion von morgen (Public)
Key word(s): Politics & Economy
Snapshot of Überschuss - Leistungs - Pool

Überschüssiger Strom wird in einem Pool zur Verfügung gestellt - aus diesem Portfolio können sich Private und Firmen bedienen, zu Preisen die sich nach Angebot und Nachfrage richten. Diese de facto trading Plattform soll cloud-basiert und autonom arbeiten, sprich die Preisgenerierung basiert auf Routinen, die ohne menschliches eingreifen laufen. Überschüsse, die nicht verbraucht oder gekauft werden wandern direkt zu einem Handelshaus. Überschüsse können gegen eine Leistung aus dem Portfolio aller Personen/Unternehmen getauscht werden. Damit entsteht die Möglichkeit neben dem Überschuss-Pool auch einen Leistungspool zu generieren - das kann bei Gutscheinen von Unternehmen beginnen und bis...

Energievereine
by petzi at 28. May 2018 - 11:09
Participation in the challenge Die Energieregion von morgen (Public)
Key word(s): Politics & Economy, Ehrenamt, Rabatte, Verein
Snapshot of Energievereine

Jede Gemeinde unterstützt ihren "Energieverein" welche ähnlich organisiert sind wie Musik,Sielder oder Sportvereine,schwerpunktmässig liegt die Arbeit bei den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern, unterstützend könnten hier die Gemeinde,EnergieAG u. Firmen mit Sachleistungen (Marketing,Räumlichkeiten,Infrastruktur,Geräte u.v.a.) mithelfen

- Motivation könnte man durch diverse Rabatte der Kommune,EngergieAG od. Firmen schaffen...

EnergieFonds
by petzi at 28. May 2018 - 10:45
Participation in the challenge Die Energieregion von morgen (Public)
Key word(s): Politics & Economy, Energiefonds, Tauschhandel
Snapshot of EnergieFonds

Ich würde mir wünschen meine Guthaben in eine Art > Energiefond< zu speichern und daraus dann andere Energieformen generieren zu können z.B. ich habe p.a. 100kWh an Strom eingespeist und kann dafür im Gegenwert Gas o.a. Energieträger beziehen.

Verschiedene Lademöglichkeiten für e-Fahrzeuge
by Wakinyan at 26. February 2018 - 19:11
Participation in the challenge Die Raststation der Zukunft (Public)
Key word(s): Computer, Environment & Infrastructure, Politics & Economy, Technology & Mathematics
Snapshot of Verschiedene Lademöglichkeiten für e-Fahrzeuge

Bei dem Laden für eFahrzeugen wird der Tarif von der bereitzustellenden Last abhängen.
- für schnelle Ladevorgängen wird mehr Geld für das Laden abhängig als bei langsamen

Da durchaus auch die Möglichkeit besteht, eLKW zu laden können auch sehr große Energiemengen in Zukunft benötigt werden (bereits 2025!). Für alle Varianten sollten auch Angebote für Fahrer und Mitreisende bestehen (wie in anderen Ideen gezeigt).

Beispiele:

ePKW mit 40 kWh
--> langes langsames Laden über Nacht - gratis oder sehr günstig zB. 5 cent/kWh - dauer zB 8h (5kW)
--> Schnellladen - Dauer 20min zB 1,2 €/kWh (120 kW)

eLKW mit 400 kWh (Faktor 10 der Einfachheit...

Fit für die Energie
by martin h. at 22. August 2017 - 16:22
Participation in the challenge Energie in der Zukunft – zündende Energie ... (Public)
Key word(s): Design & Architecture, Environment & Infrastructure, Politics & Economy, Technology & Mathematics, People & Society
Snapshot of Fit für die Energie

Die produzierte Energie in Fitnessstudios könnte tagsüber ins Netz eingespeist werden. Wenn man bedenkt, wie viele Ergometer in Österreich stündlich benutzt werden, dann könnte man diese Energiequelle ebenfalls nutzen.

Vorteile:

Produktion läuft, wenn Strom gebraucht wird -> tagsüber und in den Abendstunden
man schwitzt nicht umsonst
man tut etwas für seine Gesundheit

Man könnte auch faltbare Solarplanen erzeugen und damit im Sommer die Gletscher schützen. Gleichzeitig könnte man mit der Energie die Pumpen für Speicherkraftwerke betreiben um im Winter, wieder Energie daraus zu gewinnen.

Oder die Abschaffung von Leuchtreklame im Zeitalter der...

Expatriates & Zuagroaste
by Andreas Rehklau at 15. August 2017 - 22:00
Participation in the challenge Energie in der Zukunft – zündende Energie ... (Public)
Key word(s): Politics & Economy, People & Society, Various, Anbieterwechsel, Ausland, Firmenrate
Snapshot of Expatriates &amp; Zuagroaste

Kooperation mit Unternehmen und Behörden:
Neu zugezogenen MitarbeiterInnen wird der Anbieterwechsel schmackhaft gemacht - mit einer besonderen Firmenrate.
Wenn sich also um Wohnungen/ Häuser gekümmert wird, ist der Stromanbieter mit bei !

Damit kann es ein finanzieller Vorteil für den/die Angestellte sein und ein "sie-müssen-sich-um-nichts-kümmern-Vorteil" inklusive vorheriger spezieller Information und fremdsprachige Kundeninformation.

Auch die Anschaffung / die Leihe eines Elektromobils kann High-Potentials aus dem Ausland anlocken ... der Stromanbieter übernimmt den Betrieb (die Fahrschule ?! für Rechtslenker :-)
In der Nähe von Militärbasen war dies...

Energetisches Perpetuum mobile im Abwasser?
by Veroniika at 14. June 2017 - 0:30
Participation in the challenge Energie in der Zukunft – zündende Energie ... (Public)
Key word(s): Environment & Infrastructure, Politics & Economy, Technology & Mathematics, Various, Abwasser, energie, Haushalt, Heizsystem, Kilowattstunden, wasser
Snapshot of Energetisches Perpetuum mobile im Abwasser?

In Österreich leben 8,4 Millionen Einwohner. Jede Person benötigt im Durchschnitt 4.700 Kilowattstunden (kW/h) im Jahr (Stand 2013)
Jede Person in einem Haushalt benötigt täglich 80 - 150 Liter Warmwasser. Ein 4- bis 5-Personenhaushalt verbraucht demnach etwa 200 bis 250 m3 Wasser pro Jahr.
Man stelle sich folgendes vor: Mama duscht gerade, gleichzeitig will Papa Wasser kochen und die Tochter schaltet den Geschirrspüler ein, dabei geht für den Haushalt warmes Wasser verloren und die nutzbare Energie "verschwindet".
Die Idee besteht darin, die Energie des noch warmen Wassers zu entziehen und beispielsweise dem Heizsystem des Hauses zurückzuführen. In manchen Städten gibt...

Hausverstand
by G. Fenz at 9. June 2017 - 0:52
Participation in the challenge Energie in der Zukunft – zündende Energie ... (Public)
Key word(s): Environment & Infrastructure, Handcraft, Politics & Economy, Technology & Mathematics
Snapshot of Hausverstand

Liebes Team,

eigentlich benötigen wir dazu keine großartige Idee. Wir müssen nur alle Häuslbauern dazu verpflichten, dass Solarzellen am Dach verbaut werden müssen.
Dazu soll die Regierung eine ordentliche Förderung ausgeben. Sowohl für alle Neubauten, als auch Bestandshäuser.

Dies würde zumindest den Energiebedarf für alle privaten Haushalte samt den damit verbundenen E-Fahrzeugen decken. Bei Firmen könnte man es ähnlich machen.

Leider wird meine Idee aber weder gewinnen noch Akzeptanz finden. Den damit würden die derzeitigen Energielieferanten kein Geld verdienen und der Vorschlag wird negiert. Aber so einfach wäre es und man müsste nichts erfinden....

Fleischkonsum (freiwillig) reduzieren
by PeterP at 7. May 2014 - 14:03
Participation in the challenge Pecha Kucha - Future Night (Public)
Key word(s): Environment & Infrastructure, Politics & Economy, People & Society
Snapshot of Fleischkonsum (freiwillig) reduzieren

laut http://de.wikipedia.org/wiki/Fleischkonsum beträgt in unsren Industriestaaten der durchschnittliche Fleischkonsum pro Jahr und Kopf bei ca. 88kg. Runtergerechnet sind das dann ca. 0,25kg pro Person und Tag (da Kinder kaum 1/4kg Fleisch täglich essen werden, kann man annehmen, dass Erwachsene durchschnittlich entsprechend mehr je Tag essen...).

Produktion, Verarbeitung, Transport und Kühlung von Fleisch erfordern vergleichsmäßig hohen Einsatz von Ressourcen. Für die Tierhaltung und Futtererzeugung werden teilweise Flächen von Urwäldern gerodet und unwiederbringlich...

nachhaltige Lösungen ersetzen Kunststoffsackerl
by PeterP at 7. May 2014 - 13:19
Participation in the challenge Pecha Kucha - Future Night (Public)
Key word(s): Design & Architecture, Environment & Infrastructure, Politics & Economy, People & Society
Snapshot of nachhaltige Lösungen ersetzen Kunststoffsackerl

Plastiksackerl (werden kurz genutzt, brauchen ewig zum verwittern und verbrauchen nicht wieder bringbare Ressourcen (aus Erdöl hergestellt).

In Ö konnte politisch bisweilen noch kein Verbot (wie etwa in Italien) durchgesetzt werden (http://www.wenigermist.at/plastiksackerl-ade).

Neben Sackerln, die aus pflanzlicher Stärke und daher biologisch abbaubar sind, bieten vor allem (recyclebare) Papiertaschen sowie Säcke aus Baumwolle oder Leinen (da waschbar) quasi "ewig wiederverwendbare" Alternativen an.

Neben dem überfälligen, gesetzlichen Verbot von...

Waffen und Waffengesetze
by pinky at 7. May 2014 - 13:12
Participation in the challenge Pecha Kucha - Future Night (Public)
Key word(s): Politics & Economy, People & Society
Snapshot of Waffen und Waffengesetze

Die Waffenlobby ist mächtiger denn je und bestimmt nicht nur Politsysteme und Gesellschaft, sondern auch den Ausgang von so manchen Krieg. Man wird auch nicht so schnell und sehr einfach die Abschaffung von Waffen oder die Herbeiführung des Weltfriedens bewerkstelligen können - falls überhaupt möglich.
Wozu aber werden Waffengesetze entworfen und beschlossen die es erlauben Privatpersonen Waffen zu besitzen mit so absurden Begründungen wie eine Sammlung?
Wohin das führen kann zeigen uns immer wieder diese unkontrollierbaren Amokläufe z.B in den USA. Aber auch hierzulande passieren immer wieder Unfälle oder schreckliche Taten. Änderungen werden immer erst aufbauend auf eine...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: